Gesundes Yoga und Pilates Training im Wohlfühlbereich Stuttgart…
Deine Stimme

Deine Stimme

Die Stimme ist eines der wichtigsten Mittel des Yogalehrers, sich mit den Yoga Teilnehmern zu verbinden. Und die Chancen stehen nicht schlecht, dass wir mehr zu unseren Teilnehmern sprechen, als sie visuell oder taktil anzuleiten.

Umso interessanter ist es doch, dass die wenigsten Yogalehrer Techniken erlernen, um den Atem beim Sprechen zu regulieren, Emotionen mit der Stimme zu transportieren und auch um die Stimme in verschieden Lautbildungen und -stärken einsetzen zu können. Geschweige denn Artikulationsübungen erlernen, um die Stimme vor der Stunde aufzuwärmen: Als Yogalehrer wärmen wir den Körper, unsere Muskulatur vor den Stunden auf, um das Verletzungsrisiko zu verringern, das gegeben ist, wenn wir unvorbereitet etwas vor- oder mitmachen. Aber was ist mit der Stimme?

Was hilft mir das ganze Wissen, der ganze Erfahrungsschatz, wenn ich als Yogalehrer nicht in der Lage bin, das an meine Teilnehmer zu kommunizieren? Wenn ich sie nicht erreiche? Und sei es nur dadurch, dass meine Stimme zu leise, zu monoton, zu laut oder zu emotionslos ist ...

When you do things from your soul, you feel a river moving in you, a joy.
Rumi

Die Stimme ist eines der wichtigsten Werkzeuge – nicht nur für Yogalehrer, sondern für alle, die etwas zu sagen haben. Die beste Rede, der beste Vortrag kommt nur dann an, wenn er in einer mitreissenden Art vorgetragen wird. Ein guter Yogalehrer kann eine Stunde komplett verbal unterrichten und die Teilnehmer wissen ganz genau was sie tun müssen. Wenn aber die Stimme ausfällt, dann fällt das wichtigste Kommunikationsmittel aus.

Mittwoch, 2. September 2015
yoga
event
teacher training
stimmbildung